Freiwillige Feuerwehr Buch
Vereinsaktivitäten 2012
Um 8 Uhr morgens hatten sich neun Mann der Bucher Feuerwehr aufgemacht ins 680 Kilometer entfernte Dissen bei Osnabrück. Ein Teil nahm mit dem Mehrzweckfahrzeug Ausrüstungsgegenstände mit, die vor Ort noch in das neue Löschfahrzeug eingesetzt wurden. Eine kleinere Gruppe reiste mit dem Zug nach Niedersachsen in den Teutoburger Wald. Dort wurde das mit modernster Technik vollgepackte Prachtstück mit der vollen Beladung gewogen und abgenommen. Exakt 11,8 Tonnen brachte es auf die Waage und ist somit für die Regierung als zuschussfähig eingeordnet. Stunden später haben sich schon viele Schaulustige vor dem Feuerwehrhaus in Buch versammelt. Eine kleine Delegation mit Bürgermeister Elmar Buchbauer an der Spitze ist dem LF 10/6 entgegen gefahren. Das sollte sich lohnen, denn der Rathauschef durfte für die letzten Meter auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Unter großem Beifall kam der Tross um 19.15 Uhr in der Seibertsloher Straße an. Sofort war das 290 PS starke Allrad-Fahrzeug mit dem Kennzeichen PAN-BU 471 (angelehnt an den Funkrufnamen) dicht umringt. Die Stra-Ki-Musik aus Leonberg spielte zünftig auf. Im Feuerwehrhaus war eine Brotzeit aufgebaut. Feuerwehrkommandant Georg Vorderobermeier und seine Mannen erklärten die technische Ausrüstung. So ist ein Tank für 1000 Liter Löschwasser eingebaut, dazu ein Tank für 120 Liter Schaummittel. Rundum ist das Gefährt bestens ausgeleuchtet und mit markanten reflektierenden gelben Aufklebern versehen. Zur Warnung sind überall kleine und größere Blaulichter verbaut, Flutlichtstrahler lassen sich per Fernbedienung ausfahren, um die Einsatzstelle auszuleuchten. Als Sonderausstattung ist ein Sicherheits-Auftritt-System als begehbare Auftrittfläche ausfahrbar. Für den nötigen Wasserdruck beim Löschen sorgt eine leistungsstarke Feuerlöschkreiselpumpe, die vom Maschinisten an einem Bedienpult im Heck gesteuert werden kann. Im unteren Mittelteil sind die schweren Geräte griffgünstig untergebracht. Insgesamt ist die gesamte Ausrüstung so eingebaut, dass mit wenigen Griffen die benötigten Einsatzgeräte zur Hand liegen. Im Mannschaftsraum sind Pressluftatmer gelagert, die sich mit einem Druckknopf allesamt entriegeln lassen. Ein großzügiger Einstiegsbereich erleichtert den Atemschutzträgern den Zutritt. Zweieinhalb intensive Planungsjahre sind vorausgegangen. Ungezählte Stunden haben die Verantwortlichen der Feuerwehr Buch nach den besten Lösungen für ihr Fahrzeug gesucht. Andere Feuerwehren wurden besucht und nach deren Erfahrungen befragt. Die Sicherheitsmesse "Interschutz" in Leipzig erbrachte viele neue Aspekte. Ausführliche Gespräche gab es mit mehreren Herstellern. Die Wahl fiel nach langen Überlegungen auf die Firma Schlingmann in Dissen. "Das Angebot hat dort am besten gepasst", resümierte Feuerwehrvorstand Alois Moick. Der Aufbau erfolgte dort auf ein robustes MAN-Fahrgestell. Die Ausführung erfolgte mit VA- und Alu-Materialien − ist also für eine lange Lebensdauer ausgelegt. Diese ist wichtig, hat doch das alte LF 8 mittlerweile 30 Jahre auf dem Buckel. Es wird nach dem Willen der Bucher Feuerwehr einem Magirus- Feuerwehrmuseum in Waldkraiburg als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Und auch Bürgermeister Elmar Buchbauer zeigte sich vollauf begeistert: "Mit diesem Fahrzeug können wir mehr Schutz und Hilfe im westlichen Gemeindebereich gewähren", sagte er. Dort sei das größte Palettenwerk Bayerns in Bruckmühl angesiedelt, dazu eine große Kunstmühle und natürlich ist auch die Firma Forstgeräte Unterreiner nur einen Katzensprung entfernt. Nebenbei müssen die "Bucher" einen Teil der B 20 und der Kreisstraße 26 bei Unfällen mit betreuen. Laut Buchbauer sind auch schon die Arbeiten für ein neues Tor am Feuerwehrhaus und eine neue Absaugung vergeben, um hier das Neueste vom Neuen hinzubekommen. Die feierliche Einweihung von "Florian Buch 47/1" findet am 27. Juli statt und wird gleich mit dem Gartenfest und dem traditionellen Oldtimer-Treffen am folgenden Sonntag verbunden.
12.04.2012 Florian Buch 47/1 ist in Dienst gestellt Ein großer Tag für die Feuerwehr Buch, das neue LF 10/6 konnte von der Herstellerfirma Schlingmann in Dissen nach Hause gebracht werden. Das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 der Feuerwehr Buch ist beim Hersteller abgeholt und nach Hause gebracht worden. Es wird bald seinen Dienst aufnehmen und den Funkrufnamen "Florian Buch 47/1" tragen. Großer Bahnhof herrschte bei der Ankunft am Feuerwehrhaus im heimischen Buch.
Copyright ©2018 Freiwillige Feuerwehr Buch Letzte Überarbeitung: 18.03.2018  Impressum / Datenschutz / erstellt von Markus Deser
zurück Aktivitäten 2012