Freiwillige Feuerwehr Buch
Copyright ©2018 Freiwillige Feuerwehr Buch Letzte Überarbeitung: 18.03.2018  Impressum / Datenschutz / erstellt von Markus Deser
27.02.2016 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Aktivitäten 2016
PNP Pressebericht von Alfons Jäger am 15.01.2016
Eine wahre Mammutsitzung wurde die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Schützenheim in Buch. Hierzu begrüßte Vorstand Alois Moick besonders Landratsvertreter Kurt Vallee, Bürgermeister Elmar Buchbauer, Kreisbrandinspektor Helmut Niederhauser, Kreisbrandmeister Manfred Deser, Ehrenvorstand Rudi Mühlstraßer und Ehrenkommandant Max Schmölz. Moick verkündete, dass der Verein derzeit 44 aktive, 22 passive Mitglieder und 55 Förderer zählt. Er selber tritt nun nach 40 Jahren Vorstandsarbeit in den "Feuerwehrruhestand". 24 Jahre war er 1. Vorstand. Im Brennpunkt der Versammlung standen somit die bedeutsamen Neuwahlen. Zum 1. Kommandant wurde Markus Deser gewählt, zum neuen 2. Kommandant Andreas Moick. Die Vorstandschaft des Feuerwehrvereins setzt sich nun folgendermaßen zusammen: 1. Vorstand Georg Vorderobermeier, 2. Vorstand Markus Deser, Schriftführerin Daniela Redl, Kassier Manfred Thomandl, Beisitzer Roland Mitsch und Mario Aigner, Kassenprüfer Alois Dillersberger und Bruno Krinninger. Vom neuen Kommando berufen wurden zum 1. Jugendwart Christof Moser, 2. Jugendwart Mario Aigner, Gerätewart Sebastian Neuleitner, Atemschutzgerätewart Rene Mitsch und zu dessen Vertreter Tobias Neuleitner.
Noch vor den Wahlen legte die "alte Garde" Rechenschaft über das Berichtsjahr ab. Für den erkrankten Schriftführer Hans Riglsperger trug Markus Deser die Chronik vor. Von einer langen Reihe an eigenen Veranstaltungen war zu hören, genauso von Besuchen bei anderen Wehren und Vereinen. Höhepunkte waren der Faschingsball, das Gartenfest, der Vereinsausflug und die Versorgung an zwei Tagen bei den Forsttagen der Familie Unterreiner. Riglsperger gab nach zwölf Jahren sein Amt ab. Dass die Kasse richtiggehend klingelt, davon berichtete Manfred Thomandl. Dafür war indessen eine Menge Arbeit nötig, um alle einträglichen Vereinsfeste und die Altwarensammlungen durchzuführen. "Angenehme positive Zahlen und einen guten Job", bescheinigte ihm Kassenprüfer Bruno Krinninger.
Die Jugendwarte Daniela Dillersberger und Andreas Moick hatten mit ihren Schützlingen wieder ein attraktives, aber strammes Programm durchgezogen. "Mit zwölf Jugendlichen können wir 2016 an den Start gehen", freute sich Dillersberger. Moick schilderte die sinnvollen Berufsfeuerwehrtage in Julbach, die viel Spaß bereitet hätten. Daniela Dillersberger hörte nach neun Jahren als Jugendwartin auf, wohnt sie doch seit geraumer Zeit schon in Bad Füssing, und Andreas Moick ist zum 2. Kommandant aufgestiegen. "Wir hatten 25 Einsätze und damit 14 mehr als im Vorjahr. Dies sind so viele wie noch nie in meiner 24-jährigen Dienstzeit in einem Jahr", machte Kommandant Georg Vorderobermeier seine Rechnung auf. 399 Einsatzstunden haben sich dabei für die kleine Feuerwehr summiert. Es galt bei drei kleineren Brandfällen zu löschen und 22 Mal technische Hilfe zu leisten. Darunter waren Personenrettungen, Verkehrslenkungen, Kellerauspumpen nach Unwettern und sogar zwei Flüchtlingstransporte. Dazu wurde noch fleißig geübt, sei es beim Erlangen von Fachwissen oder in Gemeinschaftsübungen. Bei seinem letzten Auftritt als Kommandoführer sagte er: "Ich danke dem Herrgott, dass es in den 24 Jahren meiner Amtszeit keinen größeren Unfall gegeben hat. Meinem Nachfolger wünsche ich das gleiche Glück."
In seinen Grußworten brach KBI Helmut Niederhauser eine Lanze für das Ehrenamt : "Das Ehrenamt Feuerwehr ist unbezahlbar. Ihr könnt stolz darauf sein, was ihr für die Allgemeinheit leistet." Bürgermeister Elmar Buchbauer freute sich über die Schlagkraft der Truppe. "Die Gemeinde hat in den letzten fünf Jahren 1,7 Mio. Euro in das Feuerwehrwesen gesteckt, um für gute Bedingungen bei den Einsätzen zu sorgen", rechnete er vor. Stellvertretender Landrat Kurt Vallee erkannte an: "Die Belastungen des Personals ist wesentlich härter und anspruchsvoller geworden. Ihr helft mit, eine wichtige Pflichtaufgabe der Gemeinde, in freiwilliger Arbeit zu leisten." Mitgebracht hatte er eine besondere Auszeichnung für Bruno Krinninger. Der bayerische Innenminister Joachim Hermann ließ eine Urkunde und das silberne Ehrenabzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst überreichen. Vorstand Alois Moick und Georg Vorderobermeier übernahmen quasi als letzte Amtshandlung die Auszeichnung langjähriger Aktiver und Mitglieder im Feuerwehrverein. Zehn Jahre aktiven Dienst verrichten Sebastian Neuleitner und Rene Mitsch, 30 Jahre aktiv sind Paul Wochinger, Walter Garhammer und Manfred Thomandl. Mit 63 Jahren aus dem aktiven Dienst ausscheiden musste Helmut Rogger. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt wurde Bruno Krinninger, für 30 Jahre Franz Kötzl und Alfred Maurer, für 50 Jahre Max Schmölz und für 60 Jahre Albert Bauer sen. und Erich Bachmaier. In den aktiven Dienst aufgenommen wurden Eva Pichlmeier, Sophie Maurer und Eric Schreiner. Als Neuzugänge bei der Jugendfeuerwehr wurden begrüßt: Anastasia Ritter, Elias Wochinger, wie auch Thomas und Werner Huber. Der neue Mann auf dem Kommandostand, Markus Deser, bedankte sich in seinem Schlusssatz für das geschenkte Zutrauen und gab schon einmal Ausblicke für die nächsten Ziele.
Feuerwehr Buch mit neuer Führungsmannschaft
zurück Aktivitäten 2016