Freiwillige Feuerwehr Buch
Copyright ©2018 Freiwillige Feuerwehr Buch Letzte Überarbeitung: 18.03.2018  Impressum / Datenschutz / erstellt von Markus Deser
09.01.2017 Beim Feuerwehrfasching lachten sogar die Hühner
Buch. Die Ortsfeuerwehr startete wie alle Jahre sehr früh in die Faschingssaison. Nur wenige Tage nach Silvester beginnt dort die "närrische Zeit". Für Stimmung und Unterhaltung war erstklassig gesorgt. Die Jugendfeuerwehr schickte sogar "mexikanische Hühner" auf die Tanzfläche. Der Saal im Gasthaus "Deser‘s" war restlos gefüllt, als Feuerwehrvorstand Georg Vorderobermeier den Ball eröffnete. Er freute sich besonders über den Besuch von 3. Bürgermeister Markus Schusterbauer, die Abordnungen der Feuerwehren aus Julbach, Kirchdorf und der Spielhahnschützen Buch. Ebenso gesichtet wurden Kreisbrandinspektor Helmut Niederhauser, Kreisbrandmeister Manfred Deser und eine vielköpfig vertretene Jugendfeuerwehr. Eine hob Vorderobermeier hervor: "Wir freuen uns, dass unser Stammgast Liesi Kammerer nur wenige Tage nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus bei uns ist – und das mit ihren stolzen 88 Lebensjahren." Damit übergab er das Zepter an das Musikerduo "Evi & Babsi" aus Burghausen. Diese brachten innerhalb kurzer Zeit den Saal zum Brodeln, gerade weil sie immer wieder die passende Musikauswahl für die Tanzwütigen trafen. Erster Höhepunkt war der illustre Auftritt des Pfarrkirchener Narrenkobel mit der Showtanzgruppe "Dance Explosion" und dem Prinzenpaar "Prinz Stefan II aus dem Reich der rockenden Laborkittel" und "Prinzessin Silvia I aus dem Imperium der tanzenden Paragrafen". Zunächst verführten die Tänzerinnen und Tänzer mit gewagten Figuren und Schritten ins fantastische "Eldamar – im Reich der Feen". Ein wahrlich erfreulicher Anblick war der hochherrschaftliche Auftritt des Prinzenpaares. Dem längst nicht genug, holte Prinz Stefan II aus der Küche die Wirtin Erika Deser ab und legte mit ihr einen Walzer auf das Bankett. Dies war nicht ohne Grund, denn Erika hatte 1980 zusammen mit Gerhard Schuhbauer das damalige Prinzenpaar des Pfarrkirchener Narrenkobels gebildet. Für ihre Verdienste um den Verein hängte ihr Hofmarschall Alfred Kammerer als besondere Auszeichnung den Faschingsorden um den Hals. Tosenden Beifall heimste die Jugendfeuerwehr bei ihrer Vorführung ein. Als "mexikanische Chickens" aneinandergehängt wiegten sie sich im Gleichtakt der mitreißenden Musik. Während dessen lief der Verkauf der großen Tombola mit 100 tollen Preisen, wobei ein wertvolles Motorsägen-Schleifgerät als Haupttreffer auf einen Glücklichen wartete. So wurde noch lange Zeit im "Deser-Saal" getanzt und gefeiert. Natürlich war auch die Bar ein beliebter Treffpunkt zum kleinen Ratsch zwischendurch.
PNP-Bericht vom 16.01.2017